Herbst im westlichen Münsterland | der brotdoc

Der Herbst hat endlich Einzug gehalten hier im Westmünsterland. Und sowohl gestern als auch heute erstrahlte er in allerschönstem Sonnenschein. Solche Anblicke sollte man in sich aufsaugen und noch lange davon zehren. Viel zu oft rasen wir durch unser Leben und übersehen solche Schlüsselmomente, in denen wir uns kurz wieder erden können.

Einen solchen Moment gab es heute nachmittag, als ich eigentlich schon wieder zur Praxis hetzen musste. Vor der Haustür blickte ich nur kurz nach oben in die Farbenpracht der Linden, die vor unserem Haus wachsen. Trotz knapper Zeit und allem Begleit-Stress traf ich die Entscheidung, kurz innezuhalten. Die gute Kamera hervorzuholen und zumindest ein paar Minuten von der Nachmittagssprechstunde abzuknapsen, um diese Herrlichkeit zu genießen und auch festzuhalten.

Auch wenn es nichts mit Brot zu tun hat, veröffentliche ich die Bilder hier und wünsche Euch, daß sie Euch auch so viel Ruhe und Gelassenheit vermitteln, wie mir.

he4

Die große Linde auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das ist übrigens die, die im Sommer immer für den leichten Grünstich mancher meiner Brotbilder sorgt.

he2

Kontraste…

he3

Eine Eiche hat sich in die Lindenallee gemogelt

he6

he7

Die drei Linden vor unserem Haus

he8

Im nahe gelegenen Waldstück auf dem Weg zur Arbeit

he9

he10

Und der Hennewiger Weg kurz vor dem Ortseingang

Print Friendly, PDF & Email

Source link

Post Author: MNS Master